Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
13. Dezember 2018, 09:42:44
Neuigkeiten: Besucht auch unser Trabi-Forum bei Facebook: https://www.facebook.com/groups/342317659145334

Trabiforum  |  Diskussionen  |  Trabant Technik  |  Thema: Wiederaufbau Materialfrage 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Wiederaufbau Materialfrage  (Gelesen 4673 mal)
mike464
Neuling
*
Offline Offline

Beiträge: 1

« am: 10. November 2014, 11:32:08 »

Hallo zusammen,

ich bin neu auf diesem Forum - also Hallo an alle erst mal ! - ich bin seit 23 Jahren Besitzer eines Trabant 601 (BJ 03/1990). Das gute Stück hat die letzten 20Jahre eingemottet in der Scheune. Jetzt bin ich dabei ihn wieder fit zu machen. An ein paar Stellen hat er Rost angesetzt und so mussten die Kotflügel runter und er wird noch neuen Lack bekommen. Grundlegend habe ich viele Themen hier beantwortet bekommen, möchte aber noch auf eure Erfahrung zurückgreifen was die Materialen betrifft:

- Kotflügel kleben, abdichten - habe gelesen das Sikaflex empfohlen wird, aber welches? Da gibt es zig verschiedene - ist Sikaflex Pro3 das richtige oder liege ich da falsch?
- Scheiben nach wieder einsetzen abdichten: Da habe ich zwei Fragen. Welches Mittelchen kann ich in die Kanten vorm Einsetzen schmieren und mit welchem kann ich die verbleibende Lücke (Stoßkante) schließen?
- Unterbodenschutz: Ich würde eine Wachsbasierte Versiegelung nehmen, aber auch da gibt es 100 verschiedene. Habt ihr eine Empfehlung?

Ich danke schon mal für euer Feedback.

Gruß
Mike
Gespeichert
Little
BIG BOSS
Administrator
Rennfahrer
*****
Offline Offline

Beiträge: 666


« Antwort #1 am: 11. November 2014, 12:06:33 »

Beim Sikaflex bist du schon richtig. Du musst eins auf Basis PU-Hybrid nehmen, das sind viele. Ob da Dicht- oder Klebstoff oder beides auf der Kartusche steht ist egal, Klebt alles wie sau und bleibt Dauerelastisch. Damit klebst du die Kotflügel, dichtest die Schweisnähte und klebst auch sonst alles im Haushalt was du nicht mit einer Schraube festmachen möchtest. Schrauben und Nieten im Kotflügel kannst du dir theoretisch sparen, allerdings braucht das Zeug eine Weile (je nach Produkt) bis es durchgetrocknet ist.
Die Scheiben werden ohne jegliches Mittelchen eingesetzt. DANACH wird in den Gummi Karosserieseitig sowie Scheibenseitig Scheibendichtmasse eingebracht. Die Stoßkante wird mit einem Tropfen Sekundenkleber dauerhaft geschlossen. Ein Lücke verbleibt dann nicht und tritt auch niemals auf.

Zum U-Schutz kann ich wenig sagen, ich nehm immer Elaskon UBS2 und bin damit super zufrieden. Selbst meine rostigen Transporterfelgen habe ich damit "lackiert".

Alle Produkte bekommst du z. B. bei www.trabiteile.de
Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
Trabiforum  |  Diskussionen  |  Trabant Technik  |  Thema: Wiederaufbau Materialfrage « vorheriges nächstes »
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge