Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
26. Oktober 2020, 10:14:44
Neuigkeiten: Besucht auch unser Trabi-Forum bei Facebook: https://www.facebook.com/groups/342317659145334

Trabiforum  |  Diskussionen  |  Trabant Technik  |  Thema: Schmiernippelproblem 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Schmiernippelproblem  (Gelesen 3781 mal)
pflaume5500
Zierleistenpolierer
***
Offline Offline

Beiträge: 103


« am: 26. September 2011, 16:24:56 »

Hallo,

ich habe mir neue Schmiernippel besorgt weil die Ventile bei den alten kaputt waren. Nun habe ich aber bei der Montage einen Schmiernippel abgebrochen und das Gewinde steckt aber noch drin. Ich habe versucht eine Schraube ins Gewinde zu drehen und sie dann langsam mit dem abgebrochenen Gewinde heraus zu drehen, ging aber nicht und einen Linksausdreher habe ich auch nicht.
Kann mir da jemand vielleicht ein Tip geben?

Grüße Julius
Gespeichert
Little
BIG BOSS
Administrator
Rennfahrer
*****
Offline Offline

Beiträge: 666


« Antwort #1 am: 26. September 2011, 22:11:28 »

Linksausdreher besorgen, kostet nicht viel. Oder ausbohren....
Gespeichert
pflaume5500
Zierleistenpolierer
***
Offline Offline

Beiträge: 103


« Antwort #2 am: 27. September 2011, 15:08:03 »

Aufbohren habe ich auch schon überlegt, aber gelangen da nicht Metallspähne in das Buchsengehäuse (Laufbolzen) ?
Gespeichert
Little
BIG BOSS
Administrator
Rennfahrer
*****
Offline Offline

Beiträge: 666


« Antwort #3 am: 28. September 2011, 15:37:22 »

Nagut, die Späne sollten theoretisch beim Bohren nach außen gefördert werden und danach kann man ja nochmal mit Tuch und/oder Druckluft das Loch reinigen. Im Zweifelsfall die Mutter lösen und Querlenker nach unten aus dem Laufbolzen rausziehen.
Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
Trabiforum  |  Diskussionen  |  Trabant Technik  |  Thema: Schmiernippelproblem « vorheriges nächstes »
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge